Mein Weg

Darf ich mich vorstellen? Mein Name ist Anke Katharina. Und ich habe dir so viel zu erzählen…

Schon früh in meinem Leben habe ich erkannt, dass das Märchen über Alice im Wunderland sehr viel mehr Wahrheit in sich trägt, als die meisten Menschen vermuten würden. Wie dieses Mädchen auch habe ich bereits im Kindesalter gelernt, mich geistig in einer ganz anderen Welt zu bewegen – einem Reich, in das mir damals niemand folgen konnte und das viele in meinem Umfeld beängstigt hat. Nur kamen in meiner Welt keine sprechenden Hasen und böse Königinnen vor, sondern liebevolle Engel, hochentwickelte Energiewesen und manchmal sogar die Seelen verstorbener Menschen.

Um mich selbst und meine Gabe besser verstehen zu können, habe ich mich in meinen frühen Erwachsenenjahren auf eine spirituelle Suche nach dem wahren Wunderland gemacht und bin dabei vielen verschiedenen Mentoren begegnet, die mich alle eine Zeit lang unterrichtet haben. Ein paar wundersame Erfahrungen konnte ich dabei über das Arthur Findlay College in Südengland machen, einer Institution für medial begabte Menschen. Manche vergleichen die Schule mit Hogwarts – und der Vergleich ist durchaus angebracht – doch in Wahrheit musste erst ein ganz besonderer Engel zu einer außergewöhnlichen Zeit um meine Aufmerksamkeit kämpfen, bis ich wirklich bereit war, meinem Seelenplan die nötige Beachtung und Anerkennung zu schenken.

In den wundervollen Jahren meines Lebens habe ich gelernt, lichtvolle Botschaften für andere Menschen aufzufangen, mit der Aura von Personen und Gegenständen ebenso wie mit den Elementen zu arbeiten, Lichtwesen wahrzunehmen, Medizin nur noch auf geistiger Ebene einnehmen zu müssen, mit Pflanzenwesen zu kommunizieren, und noch so vieles mehr.

Es gab eine Zeit, in der ich selbst noch sehr wenig über mich wusste. Doch sogar in diesen Tagen kreiste ein Satz immer wieder mit einer Vehemenz durch meine Gedanken, die mich selbst überraschte: Ich bin das Licht. Innerlich habe ich diese Aussage an die tausend Mal wiederholt, ohne zu verstehen, was sie eigentlich bedeutete. Ich spürte dabei nur ganz deutlich diesen einen innigen Herzenswunsch: Ich wollte die Welt und mit ihr die Menschen berühren und auf eine ganz besondere Weise glücklich machen. Wie? Das wusste ich damals selbst nicht. Es war nur ein Gefühl, ohne die richtige Information zur Umsetzung dazu. Doch dieser Herzenswunsch blieb bestehen und hat vieles in die Wege geleitet.

Heute weiß ich, was diese Aussage bedeutet. Jeder einzelne Mensch, jede Seele, hat eine ganz wunderbare Qualität mit auf diese Welt gebracht, die es zu erkennen, zu erforschen und letztendlich zu leben gilt. Weil sie hier auf der Erde für das Weiterkommen und den großen Wandel gebraucht wird. Vielleicht ist es nur eine einzige Gabe, vielleicht sind es auch mehrere, das ist bei jeder Seele unterschiedlich. Doch der Moment, in dem ich erkannte, was ich wirklich mitgebracht und warum ich gerade diese Inkarnation gewählt habe, war einer der schönsten in meinem Leben.

Denn ich bin das Licht.
Ich bin die Harmonie.
Ich bin das Mitgefühl.
Und ich bin die Veränderung.

Jede einzelne dieser besonderen Energien aus meinem Seelenkern nutze ich heute sehr bewusst, um Menschen, die sich meine Unterstützung wünschen, ein Stück auf ihrem eigenen Meisterweg zu begleiten. Denn der Meisterweg ist das Leben selbst.

Natürlich fließt all das auch auf die eine oder andere Art in meine Bücher ein, und ich freue mich über jede neue Reise und die vielen Bekanntschaften, die ich dabei schließen darf.